Rotahorn Literaturpreis 2015

Rotahorn Literaturpreis 2015

Hans Roth, Alfred Kolleritsch, Barbara Frischmuth und Reinhard P. Gruber.

Mit Franz Weinzettl und Verena Stauffer stehen die diesjährigen Träger des Literaturpreises „rotahorn“ fest. Der Literaturpreis fördert seit 2011 junge Literaten mit 5.000 Euro und wird in enger Zusammenarbeit mit der Literaturzeitschrift „manuskripte“ vergeben. Eine Fachjury bestehend aus Alfred Kolleritsch, Barbara Frischmuth, Reinhard P. Gruber und Werner Krause ermittelt die Träger des vom Vorsitzenden des Aufsichtsrates der Fima Saubermacher, Hans Roth, initiierten Preises. Die beiden Sieger wurden aus einer Vielzahl an literarischen Talenten (Lyrik und Prosa) ermittelt, deren bisher gezeigte Leistungen noch viel erwarten lassen. Die Reihe der in den letzten fünf Jahren ausgezeichneten Literaten ist renommiert besetzt: Olga Flor, Monique Schwitter oder Valerie Fritsch wurden bereits prämiert. Hans Roth: „In der Steiermark gibt es viele Nachwuchstalente, die im Verborgenen schöpferisch tätig sind. Mit dem „rotahorn“ möchten wir jungen Literaturschaffenden eine gesallschaftliche Blatt-Form bieten.“ Der Preis wird auch 2016 wieder vergeben.

WP; 2. 9. 2015

TEILEN