Galerie Ursula Stross: In extremen Perspektiven.

Galerie Ursula Stross: In extremen Perspektiven.

Billi Thanner

Zwei Städte – acht Künstler – eine vereinte Ausstellung in Wien. Ursula Stross, Galeristin am Grazer Joanneumring 6, bespielt mit FLYING (in Kollaboration mit Atelier-Galerie halb7 – Wien) mit einem interdisziplinären und ausgeklügelten Programm einen Abend lang die Galerie in der Wiener Halbgasse 7. Am 14. Oktober beehrt Sie mit ihren Künstlern Billi Thanner, Karin Frank, Michael Maier, Emmerich Weissenberger und Wolfgang Uranitsch das „halb7“ zu einer komplexen Exposition bestehend aus Malerei, Skulpturen, Inszenierung, Photographien, Objekt-Kunst und weiteren, imposanten Ausdrucksformen des künstlerischen Daseins.

Michael Maier, "Der Ausweg"
Michael Maier, „Der Ausweg“

Neben Michael Maier, gefeierter Grazer Künstler, der bereits im Museum Bruno Gironcoli ausstellte und dessen ausdrucksstarke Arbeiten auch vom Museum Stift Admont und dem renommierten Winzavod Center Moskau angekauft wurden, hat Ursula Stross auch Billi Thanner im Gepäck. Die 1972 geborene Künstlerin überzeugt mit subtilen Sujets und Motiven, denen performativer Anteil künstlerischen Ausdrucks wie eine Wesensverlagerung innewohnt. Thanners Werk durchzieht die Entdeckung des Unbewussten und der Triebstruktur menschlicher Handlungen. Weiters zeigt Stross Karin Frank, eine junge Künstlerin, deren aus Holz geschnitzte und bemalte Arbeiten etwas bernhardeskes an sich haben. Verbindet die beiden, den großen Schriftsteller Thomas Bernhard und die Künstlerin Frank, mit „Holzfällen“ doch der Titel des Bernhard´schen und den Ausgangspunkt von Franks Werk.

Karin Frank, Holzskulptur bemalt.
Karin Frank, Holzskulptur bemalt.

Ihre Motive, Personen und Szenen zeigen eine konsequenterweise beschissenen Realität. Sowenig Karin Frank und Thomas Bernhard miteinander zu tun haben, so sehr ist manchmal der Vergleich die direkteste Form etwas zu sagen, was sonst nur umschrieben werden könnte.

Der bekannte Aktionskünstler Emmerich Weissenberger und der Grazer Wolfgang Uranitsch, der mit seinen Metal-Spray-Art Kunstwerken Erfolge feiert, komplettieren den steirischen Kulturexport, der auch im Zuge der Wiener Galerientage am Donnerstag, 15. Oktober ab 13 Uhr zu sehen sein wird.

Wolfgang Uranitsch
Wolfgang Uranitsch

Neben den eindrucksvollen Gast-Künstlern wird Wien in dieser Zwei-Städte-Komposition sowohl durch den Begründer des halb7, Andrew Stix selbst, wie auch durch die Self-Shot-Künstlerin Christina Noelle, den multi-media-Artist Gert Resinger und den Metall-Künstler Alex McGregor vertreten sein, welche die Ausstellung mit vielfältigen Fabrikaten ergänzen werden.

 

Mittwoch, 14. Oktober, 18 Uhr / Halbgasse 7, 1070 Wien

Tags darauf, am 15. Oktober, ist das Loft ab 13 Uhr im Rahmen der Wiener Galerientage geöffnet. 

www.galerie-stross.at

 

Graz, 11. 10.; WP

TEILEN