Richard Galliano & Sylvain Luc in Gleisdorf

Richard Galliano & Sylvain Luc in Gleisdorf

Richard Gallino

Richard Galliano, Entdecker des Akkordeons im Jazz, und Sylvain Luc, unanfechtbarer Gitarrist, stehen in Gleisdorf auf der Bühne.

In den 90er Jahren, bevor sie ihre unterschiedlichen musikalischen Richtungen gingen, arbeiteten die zwei Ausnahmekünstler bereits zusammen. Nachdem der eine das Akkordeon im Jazz revolutionierte und der andere neben der Violine auch sein Gitarrenspiel perfektionierte, führte nicht weniger als das Andenken an die große Édith Piaf die beiden für das aktuelle Duo-Projekt wieder zusammen. Piaf, deren Chansons und Balladen, allen voran „La vie en rose“ und „Non, je ne regrette rien“, sie weltberühmt und zu der französischen Sängerin schlechthin machten, inspirierte die beiden Musiker so nachhaltig, dass sie unweigerlich wieder zusammenarbeiten mussten. In „La vie en rose (Rencontres avec Édith Piaf et Gus Viseur)” vereinen die zwei international anerkannten Topmusiker ihre Talente erneut und zeigen ihre von Piaf inspirierten Improvisationen in Chören oder alternieren zwischen Lead und Support. Der Meister der Gitarre und das Genie des Akkordeons formen ein harmonisches Paar. Die taktvollen Hände der beiden Virtuosen scheinen da, um einer dem anderen zu dienen. Das gemeinsame Album „La vie en rose“ wurde 2014 in Frankreich aufgenommen und reflektiert das tiefe gegenseitige Verständnis der beiden für die Musik des anderen. Dieses unnachahmliche Zusammenspiel live erleben kann man am Abend des 23. Juni, wenn ihre Tour sie auch nach Österreich, ins forumKLOSTER Gleisdorf führt. Einmal klingen sie so leicht wie ein lauer Sommerabend an der Seine, dann wieder schwer wie ein Glas Bordeaux aus dem Barrique-Fass.

Richard Galliano

Der weltbekannte Jazzmusiker und Komponist wurde 1950 bei Cannes geboren. Sein Vater war Akkordeonist, und auch Richard lernte schon früh dieses Instrument zu spielen und schon jungen Jahren nahm er Unterricht an der Musikakademie Nizza. Um sein Repertoire zu vergrößern, fing er als 14-Jähriger an, systematisch und vielfältig Jazz zu hören und auf seinem Instrument nachzuspielen. Später erschuf er den „Musette Neuve“-Stil und heute gilt er nicht minder als der größte Jazz-Akkordeonist. Neben seinen eigenen Gruppen arbeitete er unter anderen mit Juliette Gréco, Charles Aznavour, Chet Baker, Jan Garbarek uvm. zusammen.

Sylvain Luc

Sylvain Luc
Sylvain Luc

Der virtuose Jazz-Gitarrist wurde 1965 im französischen Bayonne geboren, studierte Violine und Violoncello am Konservatorium und nahm Unterricht in klassischer Gitarre. Er spielte früh mit seiner Familie und in lokalen Gruppen, bevor er nach einem Umzug nach Paris die dortigen Chansonniers wie Georges Moustaki, Philippe Léotard oder Catherine Lara begleitete und sich auf den renommiertesten Festivals in höchste Höhen der Jazz-Gitarre vorspielte.

Richard Galliano & Sylvain Luc: „La vie en rose“

23. Juni, 20 Uhr / forumKLOSTER / Rathausplatz 5, 8200 Gleisdorf

TEILEN