GKP: Emigration gestern, heute, immer?

GKP: Emigration gestern, heute, immer?

Flüchtlinge sind heute ein beherrschendes Thema – an den Stammtischen, in den Medien, in den Parlamenten. Mit einer Fotoausstellung und Lesungen im Museum im Palais widmet die Steirische Gesellschaft für Kulturpolitik diesem kolossalen Thema einen mehrmonatigen Programmschwerpunkt.

Fluchtbewegungen kennt die Menschheit seit biblischen Zeiten (Exodus). Mit wachsender Industrialisierung ab der Mitte des 19. Jahrhunderts wuchsen die Massenbewegungen, begünstigt durch Niederlassungsfreiheit und Verbesserung des Transportwesens. Und sie werden es bleiben – konstatiert der deutsche Professor und Migrationsexperte Klaus J. Bade („Europa in Bewegung“) – solange nicht die Ursachen in den Ausgangsräumen bekämpft werden. Und das ist jetzt schon ein historischer Skandal, an dem künftige Generationen das Humanitätsverständnis Europas in unserer Zeit bemessen werden.

Ausstellung und Lesung im Museum im Palais

Den Auftakt des Programmschwerpunkts Emigration – gestern, heute, immer? der Steirischen Gesellschaft für Kulturpolitik macht am 11. September (11 Uhr) eine Lesung mit Musik von Gerhard M. Dienes, Leiter für Auslandskulturprojekte im Universalmuseum Joanneum, und dem Kammerschauspieler Gerhard Balluch. Musikalisch begleitet von Peter Kunsek. Im Anschluss an die Lesung wird in den Parterre-Räumen des Museums im Palais eine Fotoausstellung eröffnet.

Von den Kriegsregionen im Nahen Osten zum Flüchtlingstausch mit der Türkei

Kuratiert von Reinhard Schultz von der Galerie Bilderwelt, Berlin zeigt man in der Fotoausstellung (bis 23.10.) eindrucksvolle Aufnahmen von den großen Fluchtbewegungen in Europa um 1945 bis zur Flucht aus dem Kosovo 1999. Der Bürgerkrieg in Syrien und im Irak mit der Auslösung von Fluchtbewegungen sowie nach Umweltkatastrophen und Bürgerkriegen in Afrika sind dabei ebenso Thema wie die Flucht über das Mittelmeer, über die Türkei, über die Balkanroute bis hin zur Schließung der Grenzen in Ungarn, auf dem Balkan und in Österreich mitsamt dem aktuellen „Flüchtlingstauschgeschäft“ mit der Türkei.

„Und mach im Herzen eine Pause“: Ausstellung von internationalen Fotografen und Lesung mit Musik

Sonntag, 11. September, 11 Uhr / Ausstellungsdauer: 12.9. – 23.10.2016 / Museum im Palais, Sackstraße 16, 8010 Graz

Gerhard M. Dienes, Textcollage / Gerhard Balluch, Kammerschauspieler / Peter Kunsek, Musikalische Assoziationen

Eine Veranstaltung der Steirischen Gesellschaft für Kulturpolitik in Zusammenarbeit mit dem Universalmuseum Joanneum.

Die Steirische Gesellschaft für Kulturpolitik konfrontiert möglichst viele Menschen mit kulturellen bzw. künstlerischen Phänomenen, will sie in Diskussionsprozesse einbeziehen und kritisches Bewusstsein aktivieren. Präsident Dr. Kurt Flecker

TEILEN