Kunsthaus Köflach: Dort, wo die Kunst zu Hause ist

Kunsthaus Köflach: Dort, wo die Kunst zu Hause ist

"Baumgeist" aus Bronze von Gert Peinkopf

„Nicht nur in der Großstadt, auch in der sogenannten ‚Provinz’ kann und soll Kunst mit hohem Qualitätsanspruch zu Hause sein“ – mit knapp 400 Quadratmetern bietet das Kunsthaus Köflach ausreichend Raum, in dem sich Kunst entfalten kann, und hat ihr damit einen festen Wohnsitz in der Stadtgemeinde verschafft. Im Zuge der Steirischen Landesausstellung Mythos Pferd wurde das Gebäude im Jahr 2002 von der Stadtgemeinde Köflach angekauft und zu einem modernen Ausstellungswesen umgebaut. In wechselnden Ausstellungen wird das Kunstschaffen des 20. Jahrhunderts bis zum beginnenden 21. Jahrhundert präsentiert, wobei der Fokus auf österreichischer Kunst nach 1945 liegt. Aktuell widmet sich das Kunsthaus Köflach in seiner Ausstellung Peinhopf & Klug den Werken zweier Künstler, die nicht nur die gemeinsame Leidenschaft zur Kunst, sondern auch durch eine jahrzehntelange Freundschaft miteinander verbunden sind. Die Schau bietet einen Querschnitt durch das plastische, malerische und grafische Schaffen von Gert Peinhopf und Walter Klug und eröffnet dem Publikum ein interessantes Aufeinadertreffen und Zusammenspiel der unterschiedlichsten Techniken und Themen.

"Gelborange" von Walter Klug. Zeichnung mit Bundstiften.
„Gelborange“ von Walter Klug. Zeichnung mit Bundstiften.

Peinhopf & Klug

Ausstellung von Gert Peinhopf und Walter Klug

Noch bis 4. November im Kunsthaus Köflach / Bahnhofstraße 6 / 8580 Köflach

 Mo-Fr: 8-13 Uhr / Sa & So: 14-17 Uhr

www.kunsthaus-k.at

TEILEN