Josef Schützenhöfer im Kunsthaus Weiz: police work – a constant source of...

Josef Schützenhöfer im Kunsthaus Weiz: police work – a constant source of aggravation

Schützenhöfer zählt zweifellos zu den außergewöhnlichsten Malern Österreichs. Aktuell zeigt das Kunsthaus Weiz Arbeiten des Steirers, in denen sich der Künstler der Exekutive widmet.

Der nach über 20 Jahren Emigration in den USA nun in Pöllau wohnhafte Schützenhöfer provoziert mit seinen unverkennbaren Arbeiten gerne die ewig gestrigen und tritt unermüdlich für eine breite Gedenkkultur der NS-Verbrechen ein. Die USA waren es auch, aus denen Schützenhöfer spezielle politische Prägungen mitnahm. Spätestens mit seinem „Liberation Art Project“ erlangte er Berühmtheit bis weit über Österreichs Grenzen hinaus. So fielen ihm in seiner oststeirischen Heimat Pöllau viele kaum verhohlene Zeugnisse einer nicht bewältigten 1000jährigen Vergangenheit auf. Am deutlichsten kommt das Monopol Gefallener der Deutschen Wehrmacht auf Kriegerdenkmälern in so gut wie jeder Gemeinde hervor. Wenn er darauf hinwies und – analog zur USA – Ergänzungen aus den Befreier-Ländern anregte, wurde er zum kommunalen Störenfried stigmatisiert. Mit seiner Kunst und der künstlerischen Solidarität von hunderten österreichischen KünstlerInnen gelang ihm 2011 dennoch die Aufstellung einer Gedenkskulptur für gefallene Befreier aus den USA.

unbenannt

Ein stätiger Grund zum Ärgernis

In Weiz ist ihm nun unter dem Titel „police work – a constant source of aggravation“ eine Schau gewidmet, in der er mit der Exekutive ins Gericht geht – und hier ist es nicht nur die Österreichische und deren „Befehlshaber“ auf politischer Ebene, sondern auch die Polizei in Übersee, die mit feinem Strich und scharfer Klinge ihr Fett abbekommt. Die Motive in seinem unverkennbaren Stil sind in der Stadtgalerie des Kunsthaus Weiz sowohl auf Großformat als auch in kleineren Formaten und Skizzen präsentiert und sind dort noch bis 19. November zu bewundern.

_igp4684_1-medium

Josef Schützenhöfer

Der Künstler wurde am 13. Mai 1954 in Vorau geboren. Nach der Hochschule für Angewandte Kunst, Wien (Nostrifikation Mag. Art), studierte er von 1980 bis 1984 an der Old Dominion University, Norfolk, Virginia – U.S.A. (Bachelor of Arts – Painting and Printmaking). Von 1984 bis 1987 am Maryland Institute College of Art, Baltimore, Maryland – U.S.A. (Master Class of Painting with Grace Hartigan and Sal Scarpitta – Master of Art) tätig. Schützenhöfer hat 20 Jahre in den USA verbracht, lebt und arbeitet zur Zeit in Pöllau in der Steiermark.

Kuratiert von Georg Köhler präsentiert das Kunsthaus Weiz Arbeiten des Steirers Josef Schützenhöfer
Kuratiert von Georg Köhler präsentiert das Kunsthaus Weiz Arbeiten des Steirers Josef Schützenhöfer

Ausstellungsdauer: 19. 11. 2016 / Öffnungszeiten: Do. und Fr.: 15.00 – 18.00 Uhr / Sa.: 9.00 – 12.00 Uhr / Stadtgalerie, Kunsthaus Weiz

 

TEILEN