Oper Graz: La Rondine in einer Inszenierung von Rolando Villazón

Oper Graz: La Rondine in einer Inszenierung von Rolando Villazón

Foto: Bettina Sti

Der Startenor, Buchautor und Regisseur Rolando Villazón inszenierte La Rondine 2015 an der Deutschen Oper Berlin. Nun studiert er diese Inszenierung mit dem Ensemble der Oper Graz ein.

In Graz wird La Rondine – genau hundert Jahre nach der Uraufführung in Monte Carlo – erstmals zu sehen sein. Die selten gespielte Oper von Giacomo Puccini punktet mit funkelndem Konversationston, mondänen Schauplätzen und der berühmten Arie Ch’il bel sogno di Doretta, welche die Sopranistin schwärmerisch emporschweben lässt. Erzählt wird die Geschichte der lebensfrohen Magda (gesungen von Sophia Brommer), die sich von der großen Liebe zwar verführen lässt, ihr aber schlussendlich den Rücken kehrt. Eine lyrische Komödie in drei Akten und in italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln.

Rolando Villazón
Foto: Monika Hoefler

Premiere
Do 12. Jänner 2017, 19.30 Uhr

Vor der Premiere
So 8. Jänner 2017, 11 Uhr, Studiobühne

Kostprobe
Do 5. Jänner 2017, 18.30 Uhr, Treffpunkt im Foyer

Nachgespräch
Do 2. Februar 2017, Galeriefoyer,
im Anschluss an die Vorstellung

TEILEN