Theater Kaendace, Graz: Das Leben der Hedy Lamarr

Theater Kaendace, Graz: Das Leben der Hedy Lamarr

Foto: Derfritz

Das Leben der österreichisch-amerikanischen Film-Diva Hedy Lamarr als fesselndes Theaterstück von Alexander Mitterer.

Sie war die schönste Frau des 20. Jahrhunderts und die erste Nackte der Filmgeschichte. Sie war die Hollywood-Diva der 1940er Jahre und darüber hinaus die Erfinderin der Mobilfunkkommunikation. Und sie war Österreicherin. Doch sie geriet in Vergessenheit. „Die Welt ist mir was schuldig!“, empörte sich die Diva lautstark, als sie, völlig verarmt, 1991 wiederholt bei einem Kaufhausdiebstahl ertappt wird. Diese Begebenheit bildet den Ausgangspunkt für das Stück, das spannende Einblicke sowohl in das schillernde Leben der Hedy Lamarr gewährt als auch hinter die Kulissen Hollywoods und der Politik der 30er und 40er Jahre blicken lässt.

Foto: Fabian Dankl

Das wechselvolle Leben der 1914 in Wien geborenen Hedwig Kiesler, die durch ihre erste Ehe mit dem Milliardär, Waffenproduzenten und Chef der Hirtenberger Patronenfabrik Fritz Mandl mit Mussolini, Peron, Hitler und anderen staatstragenden Persönlichkeiten in Kontakt kommt, durch die erste Nacktrolle im Film Ekstase Weltruhm erlangt, aus dem goldenen Käfig der sie für politische Zwecke benutzenden Ehe flieht, bei Louis B. Mayers MGM in Hollywood landet und als Hedy Lamarr zur Hollywood-Ikone wird, entfaltet sich als spannendes, temporeiches Spiel. Alexander Mitterer verdichtet ihr Leben zwischen Skandal, Genie, Sex, Krieg und Kunst auf faszinierend fesselnde 90 Minuten. In den Hauptrollen spielen Klaudia Reichenbacher als Hedy 1 und Anja Clement als Hedy 2. Entstanden ist eine Erzählung in Rückblenden, gerichtet an die Kaufhausdetektivin, ein hochemotionales Erinnern der vereinsamten Diva an ihre schicksalhaften Begegnungen und Verstrickungen. Inszeniert in Zeitsprüngen, die durch die Verdoppelung der Figur Hedy Lamarr auch ihrer Vielschichtigkeit und inneren Zerrissenheit gerecht wird.  

Premiere: 21. April 2017, 20 Uhr / weitere Termine: 22., 24., 26., 27., 28., April jeweils 20 Uhr; So. 23. April 15 Uhr

dramagraz, Schützgasse 16, 8020 Graz

 Karten: Zentralkartenbüro, 0316 83 02 55, bestellung@zkb.at, und info@theaterkaendace.at sowie an der Abendkasse

TEILEN