styrianARTfoundation Showroom: Alfred Resch

styrianARTfoundation Showroom: Alfred Resch

Alfred Reschs frühe Arbeiten sind vorwiegend Grafiken und Malereien in expressionistischem Duktus. Es folgten erste „Schichtbilder“ und die Arbeitsserien tendierten in eine geometrisch-abstrakte Richtung. Die Malerei, in Kombination mit der Technik der Freilassung, wird auf verschiedenste Materialien wie Stein, Metallplatten oder Stoff übertragen. Später entstehen Arbeiten mit skulpturalem Charakter, Landart-Projekte, Fotografiezyklen und Installationen. Die unterschiedlichsten Medien beginnen sich zu durchmischen und neueste Technologien aus der Lichttechnik und Elektronik fließen mit ein.

„Im Zentrum“ – China Reworked

In Alfred Reschs jüngstem künstlerischem Werk ist der Kreis das perfekte Format, um das Bild einzuschließen und eine der außergewöhnlichsten Kulturen zu porträtieren: China. Das fotografische Material einer Reise durch „das Reich der Mitte“ lieferte das Ausgangsmaterial zur Werkserie, die bis 31. 8. in der QL-Galerie der Katholischen Hochschulgemeinde (Leechgasse 24) zu sehen ist. Mit der Verschränkung von Fotografie und Malerei erschafft er neue Dimensionen in den Bildwelten. Die Ergebnisse changieren zwischen abstrakt, realistisch, grafisch und fotografisch.

Alfred Resch

Alfred Resch, geboren 1962 in Graz, absolvierte eine Ausbildung in Elektronik und studierte Architektur. Seit 1981 in den Bereichen Malerei, Grafik, Objekte, Skulpturen, Fotografie, Installationen, Videos und Mixed Media als freischaffender Künstler tätig. Ausgangspunkt für viele seiner Arbeiten sind Reise-Inspirationen, die in darauf folgenden Werkserien verarbeitet werden. Resch blickt auf über 230 Ausstellungen im In- und Ausland zurück.

Alfred Resch
Foto: Michaela Grabner

styrianARTfoundation

Junge und arrivierte Kunstschaffende in einen fruchtbaren Austausch zu bringen, das hat die styrianARTfoundation in zehn Künstlerklausuren seit 2005 im Zisterzienserstift Rein erreicht. Jedes Jahr bekamen die Ergebnisse breite Öffentlichkeit in Ausstellungen und Publikationen und unternehmerische Sammlungen wurden angeregt. Alfred Resch nahm 2008 an der Klausur mit dem Motto „Klang & Raum“ teil.
Alle 103 Künstlerinnen und Künstler sind nun online im Showroom des 1. Steirischen KünstlerInnen-Atlas unter www.styrianart.at vertreten.

TEILEN