Galerija EPEKA: „Auf die Dauer setzt der territoriale Imperativ sich durch“

Galerija EPEKA: „Auf die Dauer setzt der territoriale Imperativ sich durch“

Cooks of Grind

Das neueste Projekt von Kurator Michael Petrowitsch bezieht sich auf ein Zitat von Peter Sloterdijk. In einer Ausstellung in der Galerie EPEKA in Maribor versammelt er zahlreiche Künstler, die sich dem Thema Nationalstaatlichkeit und europäischem Zusammenleben widmen.

Die sogenannte Flüchtlingskrise, ihre realpolitische Konsequenz, ihre mediale Spiegelung sowie intellektuelle Resonanzen waren ein Anlass für diese und viele andere ähnliche Äußerungen. Das bewusste Einreihen von Denkern, die sich von der anfangs von einer breiten Bevölkerung getragenen Willkommenskultur abgewandt und nunmehr die Flüchtlingspolitik Angela Merkels scharf kritisiert haben, mag als Zeichen für ein nationales Bewusstsein stehen, das mittlerweile salonfähig wurde. Der Wandel des intellektuellen Diskurses allgemein bis hin zum Paradigmenwechsel in der Gesprächskultur, die einst teils unreflektiert der Menschlichkeit das Wort redete, ist frappierend. Indirekt bezieht sich Sloterdijk damit auf eine grundlegende Frage, die durch die Krise virulent wurde und sich auf folgende Basis reduzieren lässt: Wie verträgt sich nationale Eigenstaatlichkeit mit europäischem Zusammenleben?

Cooks of Grind

Diese Dichotomie durchzieht die Geschichte des Europabegriffes seit seiner Entstehung. Der  politische Europabegriff („Europa“ aus phönizisch „erob“ für „dunkel“, „Abend“) und der Rückfall in Eigenstaatlichkeiten sowie das Wechselspiel zwischen Einigkeit und Nationalstaatlichkeit kommt nun gerade an der Grenze zwischen zwei Städten zu tragen die kaum 40 Autominuten voneinander entfernt sind. Graz und Maribor, beide vor kurzem Kulturhauptstädte und überdies Städtepartner seit 1987 und in den vergangenen Jahrhunderten durch gemeinsame Geschichte gleichermaßen verbunden wie getrennt und gezeichnet, durchlebten vor ihren Toren gerade historisch Einzigartiges wie menschlich Verwerfliches. Die Wiedereinführung von starren Grenzen im Jahr 2017 (hundert Jahre nach der Oktoberrevolution) ist eine Folge daraus. Die Rückbesinnung auf nationalstaatliches Denken eine weitere.

Cooks of Grind

Mit: Cooks of Grind / Andrea Schlemmer / Borut Popenko / Borut Stergar / Uwe Gallaun / Boris Jaušovec

Kustos: Michael Petrowitsch

Eröffnung: Freitag, 29. 9. 2017, 19 Uhr

Galerija EPEKA, Koroška cesta 8, Maribor

Bis: 25. 10. 2017

www.epeka.si / www.epeka.at

Cooks of Grind
TEILEN