Gestatten: Kunst in Wies

Gestatten: Kunst in Wies

"gestatten: ich" Foto: Peter Eisner

Die KI Kürbis im südweststeirischen Wies lädt im Oktober zur Theateruraufführung und dem Event „Kunst in Wies“.

Kunst in Wies

Auch heuer gibt es wieder eine Reihe von Aktionen, die eine breite Palette an Kunst präsentieren. Den künstlerischen Reigen eröffnet zunächst um 18 Uhr Dietmar Jakely mit dem zweiten Teil seiner Jahresausstellung im Foyer des Theaters im Kürbis. Danach geht es weiter zu einer Installation des Künstlerinnen-Duos Resanita, Anita Fuchs und Resa Pernthaller, das sich in seinen Arbeiten sehr oft mit Pflanzen beschäftigt. Auf einer Wand beim großen Parkplatz im Ortszentrum wird es als Kunst im öffentlichen Raum eine Installation geben.

Im Atelier im Schwimmbad werden schließlich die Arbeiten der Artists in residence 2017 vorgestellt. Leo Rogler, Stipendiat der Meisterklasse Ortweinschule, hat für das Becken des ehemaligen Schwimmbades eine Szene mit mehreren Figuren kreiert, die – O-Ton Rogler – „einen Raum für freie Interpretation schaffen soll“. Und das transdisziplinäre KünstlerInnen-Kollektiv Tortuga, das auch beim diesjährigen steirischen herbst aktiv ist, wird seine in Wies entstandenen Arbeitsergebnisse zeigen.

Freitag, 13. Oktober, 18 Uhr
Verschiedene Orte in Wies

Artist in Residence Leo Rogler
Foto: Rogler

gestatten: ich – Theateruraufführung

Ordnung machen. Ordnung machen und ausmisten. Nicht nur die Wohnung, sondern gleichzeitig auch das Leben. Ihr Leben. Weil es einfach wieder einmal an der Zeit ist. Weil es für sie einfach an der Zeit ist. Wieder einmal. Und das Schöne daran: Ordnung ist nicht nur das halbe Leben, sie zeigt das ganze. Ihres. Und nicht nur ihr Leben, sondern sie als Person: Was sie ausmacht, wer sie ist, wer sie nicht (mehr) ist und wer sie gar nie war. Sie selbst eben, ihr Ich. Wobei: Nicht nur Ich, sondern Ichs. Plural. Denn wer lebt schon im Singular? Eine Stückentwicklung als Auseinandersetzung mit der eigenen Persönlichkeit zwischen Kindheitserinnerungen, Familienähnlichkeiten und Typentests – als Suchen und (Er-?)Finden der eigenen Identität.

Konzept und Regie: Peter Eisner
Darstellerinnen: Jasmin Holzmann-Kiefer, Julia Krasser

Premiere: Freitag, 6. Oktober
Vorstellungen: 11., 14., 15., 18., 19., 20, 21. Oktober
Beginn: 20 Uhr
Theater im Kürbis, Wies
www.kuerbis.at

TEILEN