Kreativ und bunt: der neue Kunstpavillon auf der Messe Graz

Kreativ und bunt: der neue Kunstpavillon auf der Messe Graz

Interessierte Publikum im neuen Kunstpavillon auf der Grazer Messe. Foto: Marija Kanizaj

Es wird gebaut und gehämmert – und neuerdings auch Kunst gehandelt. Während der Häuslbauermesse vom 18. bis 21. Jänner können frischgebackene Häuslbauer im Kunstpavillon das passende Kunstwerk für ihr Eigenheim erstehen.

Seit der letzten Herbstmesse gibt es für kunstbegeisterte Messebesucher einen neuen Ort, den es zu entdecken gilt: den Kunstpavillon. Zu finden ist er im Obergeschoß der Halle D. „Wir betreiben diese kreativen Flächen gemeinsam mit heimischen Künstlern“, verkündet Messeleiter Hermann Zotter. Ziel sei es, die Kunst einem breiten Publikum zugänglich zu machen, die Kunsttreibenden zu fördern und ihnen eine Plattform zu bieten. „Wir wollen der Kunst wieder ein Zuhause geben.“

Der Kunstpavillon ist ein Umschlagplatz für Künstler, Galeristen, Sammler, Kenner und Neugierige wie Bundesminister Harald Mahrer.
Foto: Marija Kanizaj

Neben der Ausstellungsmöglichkeit diene der Bereich als ein Marktplatz, wo die Besucher auf das Angebot mit direktem Feedback reagieren können. „Kunst wird so hör-, fühl- und erlebbar gemacht.“ Die Künstler würden dadurch nicht nur mit Stammkunden ins Gespräch kommen, sondern auch neue Interessenten für sich gewinnen.

Kunst, Kaffee und Kuchen

Auch für kulinarische Untermalung ist gesorgt: Wer die Stimmung im Obergeschoß gerne länger genießen will, wer entspannen oder fachsimpeln möchte, kann das im zugehörigen Künstlercafé tun. Am ersten Messetag findet von 18 bis 21 Uhr zusätzlich eine Vernissage statt, zu der die Stammkunden der Künstler, Kunstliebhaber, aber auch Neugierige eingeladen sind, die gerne abseits des Messerummels stöbern und genießen wollen.

Foto: Marija Kunizaj

Ein Erfolg für die Künstler

Tom Lohner, ein österreichischer Grafikdesigner, der in Graz und London zu Hause ist und seine Werke bereits im Museumsquartier Wien und der Stoique Gallery in Tokio ausgestellt hat, hat während der Herbstmesse am Kunstpavillon teilgenommen und zeigt sich begeistert: „Über meine Beteiligung kann ich persönlich nur das Beste berichten. Alles war wirklich gut organisiert und ich konnte viele neue Kunden gewinnen. Besonders freue ich mich darüber, dass durch meine positiven Erzählungen viele Kollegen beim nächsten Mal mit dabei sein werden.“

Tom Lohner (links) im Gespräch mit interessierten Kunstliebhabern.
Foto: Marija Kanizaj

Ort der Vielfalt

Ob Gemälde, Aquarelle, Skulpturen, Drucke, Zeichnungen, ­Mosaikkunst, realistische Malerei, Mischtechniken auf Papier oder Fotografie: Was die unterschiedlichen Kunstrichtungen betrifft, sind seitens der Messeleitung keine Grenzen gesetzt. So spielt es auch keine Rolle, ob modern, zeitgenössisch, experimentell oder klassisch, denn das Angebot ist groß und vielfältig. Der Kunstpavillon ist ein Umschlagplatz für Künstler, Galeristen, Sammler, Kenner und Neugierige, ein Ort mit Vielfalt und Kreativität.

Foto: Marija Kunizaj

 

Kunstpavillon auf der Häuslbauermesse: Donnerstag, 18., bis Sonntag, 21. Jänner in der Halle D, Obergeschoß, Messeplatz 1

Weitere Informationen: www.haeuslbauergraz.at

TEILEN