kunsthaus muerz : Unter der Drachenwand

kunsthaus muerz : Unter der Drachenwand

Kunsthaus Mürz Foto: Martin Lotter

Das kunsthaus muerz versteht sich als Ort des Dialoges mit Kunst und Wissenschaft. Das Programmgeschehen erstreckt sich auf die Sparten Musik, Literatur, bildende Kunst, Architektur, intermediale Formen und Wissenschaft. Am 9. Februar ist Arno Geiger zu Gast, der aus seinem im Frühjahr erscheinenden Buch Unter der Drachenwand lesen wird. Der Roman handelt von einem jungen Soldaten namens Veit, der den Zweiten Weltkrieg überlebt und sich in ein kleines Dorf am Mondsee zurückzieht, um sich von den seelischen und körperlichen Verwundungen des Krieges zu erholen – in der Hoffnung, dass irgendwann wieder das Leben beginnt. In den Galerieräumen des Kunsthauses sind noch bis zum 14. Jänner abstrakte Malereien des Langenwanger Künstlers Franz Pichler sowie Topografien des Hochschwabgebietes von Michael Goldgruber zu sehen. Pichler reduziert in seinen Arbeiten die Formen und Farben der Natur, sodass der Großteil der Werke in Schwarz-Weiß gehalten ist. Goldgruber thematisiert den Konflikt zwischen Globalisierung und Identifikation mit der Gebirgslandschaft.

Ausstellung: kalk.stock – Topografien des Hochschwabgebietes: eine multimediale Ausstellung von Michael Goldgruber

Ausstellung: Der Bulle, die Ziege und das Schwein – Bildende Kunst von Franz Pichler

Dauer: beide bis Sonntag, 14. Jänner 2018 (Do–Sa: 10–18 Uhr, So: 10–16 Uhr)

Literatur: Unter der Drachenwand – Lesung mit Arno Geiger

Freitag, 9. Februar 2018, 19.00 Uhr

Eintritt 6 €-. Für Kinder und Jugendliche unter 19 Jahren ist der Eintritt frei.

 

kunsthaus muerz – Wiener Straße 35, 8680 Mürzzuschlag, Tel. 03852 562 012

www.kunsthausmuerz.at

TEILEN