Start Featureshome AIMS – Voices of Summer: Musik aus der neuen Welt

AIMS – Voices of Summer: Musik aus der neuen Welt

632
0

Die „Voices of Summer“ bringen zwischen 2. Juli und 12. August die Stadt zum Klingen und zeigen in über 50 öffentlichen Veranstaltungen, was in ihnen steckt.

Sobald der Juli ins Land zieht, sind sie da: 200 Amerikanerinnen und Amerikaner sowie circa 50 weitere internationale Gäste trudeln bei AIMS in Graz ein. In den kommenden sechs Wochen werden sie gemeinsam üben, proben, auf der Bühne stehen und das sommerliche Graz genießen.

Ein Orchester – fünf Konzerte

Den Höhepunkt des AIMS-Sommers stellt die Orchesterkonzertreihe „Voices of Summer“ dar. Unter international tätigen Dirigenten präsentieren das AIMS Festival Orchestra und Sängerinnen und Sänger ein breites Programm. Bei den „Himmlischen Klängen“ am 12. Juli in der Herz-Jesu-­Kirche steht neben geistlichen Arien die europäische Erstaufführung von Music for Loss der amerikanischen Komponistin Hannah Lash (*1981) auf dem Programm. Im Stefaniensaal wird am 19. Juli Eine Nacht in Paris verbracht und in Ausschnitten von Puccinis La Bohème und anderen Pariser Opern geschwelgt. Am 26. Juli treffen dann Musik aus Europa und Amerika bei „Von neuen und alten Welten“ aufeinander. Den 100. Geburtstag von Leonard Bernstein feiert AIMS mit „Operetta meets Bernstein“, wo unter anderem bekannte Melodien aus Wiener Blut und der West Side Story zu hören sein werden. Als glanzvoller Abschluss wartet am 9. August das spannende „Meistersingerkonzert“ in der Helmut-List-Halle.

Konzerte in kleinem Rahmen

Viele AIMS Konzerte mit Klavierbegleitung zeichnen sich nicht nur durch ihre musikalische Qualität, sondern auch durch die schönen Aufführungsräume aus. So werden heuer italienische Arien im wunderbaren Ambiente des Minoritensaals erklingen. Die Liederabendserie ist unter anderem im Steinernen Saal im Stift Rein, im GrazMuseum, im Musiksalon Erfurt und im Meerscheinschlössl zu Gast. Nach einigen Jahren Pause werden wieder Operetten- und Musicalkonzerte von AIMS im Casineum stattfinden. Auch für den guten Zweck wird gesungen: zwei Mal gibt es ein Benefizkonzert mit Operettenmelodien für das Odilieninstitut im Pfarrsaal St. Leonhard, ein Musicalabend wird für den Verein „Hilfe für das herzkranke Kind“ in Premstätten und ein Kammermusikabend für wohltätige Aktivitäten in der Franziska­nerkirche gestaltet. Beliebt sind die Konzerte mit Spirituals, Gospels und anderer geistlicher Musik aus Amerika, die auch heuer wieder in Straßengel, Kainach und der Münzgrabenkirche in Graz stattfinden werden.

Operetta meets Bernstein

AIMS Kulturgespräche im Café Kaiserfeld

An drei Abenden wird AIMS Kulturmanagerin Antonia Zangger-Kreuzer in Dialog mit Vertreterinnen und Vertretern der Politik und anderer Kulturinitiativen treten, um relevante Themen der Kulturpolitik zu besprechen. Am 6. Juli zum Thema „Wir erfinden uns neu – was hält ein Festival jung?“, am 13. Juli „Wer soll das bezahlen? – Kulturförderung öffentlich und privat“ und am 17. Juli: „Meine Kultur, deine Kultur – über den gelebten Kulturaustausch“.

AIMS Shorts – musikalischer Kurzgenuss

Als neues Format bei AIMS gibt es heuer die AIMS Shorts, bei denen der (halb-)öffentliche Raum bespielt wird. Die Open-Air-Kurzkonzerte werden um jeweils 17.30 Uhr bei Partnerlokalen in der Stadt stattfinden und bieten 15 Minuten Gratis-­Musikgenuss unter freiem Himmel. Am 16. Juli darf man sich auf Broadway Hits auf der Murinsel freuen. Aus dem Casino-­Restaurant werden am 23. Juli Operettenklänge auf die Straße dringen. Passend zu den Tapas gibt es am 24. Juli spanische Lieder beim Café Promenade und am 31. Juli wehen leichte italienische Arien durch den Gastgarten des aiola upstairs.

AIMS – 48 Jahre jung

Seit 48 Jahren bewährt sich das Erfolgskonzept von AIMS in Graz, das man mit dem Motto „to bridge the gap between a fine musical training and a career in music“ beschreiben kann. Als Brückenbauer zwischen Ausbildung und Karriere durfte AIMS zahlreiche erfolgreiche Musikerinnen und Musiker betreuen, die nach der Sommerschule in eine internationale Karriere gestartet sind. Auch in diesem Sommer kommen bestens ausgebildete junge Sängerinnen und Sänger aus Amerika nach Graz, um sich den letzten Schliff in ihrer Ausbildung zu holen. Doch nicht nur aus den USA, auch aus China, Weißrussland, Serbien, Italien, Russland, Österreich, von den Philippinen und erstmals aus Sri Lanka sind junge Talente dabei. AIMS ist mehr als ein Sommerprogramm für junge Sängerinnen und Sänger, AIMS ist gelebter Kulturaustausch. Ein gesamter Lehrkörper und ein Orchester kommen Jahr für Jahr nach Graz. Sie bringen ihre Vorstellung von Musik, ihren positiven Zugang zu Ausbildung und Konzertleben mit und sind selbst überwältigt von Charme und Kultur der Stadt. Sie besuchen Stadtführungen, lernen die deutsche Sprache, reisen an den Wochenenden durch das halbe Land, genießen die Besonderheiten der österreichischen Küche und wundern sich über die Andersartigkeit des alten Kontinents. Und einige von ihnen kommen immer wieder.

Meistersinger

Veranstaltungen von AIMS in Graz unter www.aimsgraz.at