Start Featureshome Fashion, Food und Feiern in Graz

Fashion, Food und Feiern in Graz

138
0
Fashion Food by Roland Trettl. Foto: Helge Kirchberger

Mit Kochstars und Michelin-Sternen in den Gastronomie-Himmel: Das Food Festival Graz verwandelt heuer bereits zum zweiten Mal die Stadt in ein Mekka für Gourmet-Fans. Raffinierte ­Themen-Dinners, Workshops und exklusive Tastings lassen von 11. bis 18. August 2018 die Herzen aller Kulinarik-Liebhaber höherschlagen.

Text: Lydia Bißmann

Ein besonderes Highlight im Festivalprogramm ist die Ausstellung Fashion Food by Roland Trettl in der Galerie Kunst & Handel von Gerhard Sommer. Bei freiem Eintritt werden hier exklusiv die Werke von Starkoch und TV-Moderator Roland Trettl und Fotograf Helge Kirchberger die ganze Festivalwoche über zu sehen sein. Statt Kleidung werden Nahrungsmittel unterschiedlicher Textur an Models so drapiert, dass sie wie kostbare Haute-Couture-Kreationen aussehen. Als Schöpfer und kulinarischen Fachmann holte der Fotograf Helge Kirchberger dafür den Spitzenkoch und TV-Star Roland Trettl mit an Bord. Aus dem Wettbewerbsbeitrag entwickelte sich das Projekt Fashion Food by Roland Trettl. Die Bilder wurden inzwischen in Berlin, Düsseldorf, Temeswar und Hof ausgestellt. Ergebnisse dieser faszinierenden Mischung aus hochwertiger Modefotografie und künstlerischer Gestaltung finden sich in einem exklusiven Bildband wieder, für den niemand Geringerer als die Modezarin Vivian Westwood das Vorwort beisteuerte.

Roland Trettl „in action“.
Foto: Helge Kirchberger

Bei Food Fashion agiert Trettl wie ein Modedesigner, indem er sensible Materialien wie Pasta, Salat, Tiefkühlerbsen oder Sepiatinte gekonnt auf dem menschlichen Körper in Szene setzt. Es gibt aber noch eine weitere Gemeinsamkeit mit großen Modekünstlern. Wie Karl Lagerfeld, Versace und Kenzo, die mit ihren Kollektionen für H&M High Fashion der breiten Masse zugänglich machten, stellte auch Trettl seine Künste weniger betuchter Kundschaft zur Verfügung. Für die Betriebskantinen von Sodexo entwickelte er 2016 die vegetarisch-vegane ­Menü-Linie Peter + Sillie. Hier zeigt er, dass gute Küche nicht nur von teuren Zutaten abhängig ist. Bei der Vernissage-Eröffnung am 11. August um 17 Uhr wird Roland Trettl persönlich anwesend sein und gerne auch Autogramme geben.

Salsa, Backhendl und viel Wein

So vielfältig wie die Ausstellung von Roland Trettl ist auch das Programm des Food Festival Graz: Hier kommen Foodies und Gourmets auf ihre Kosten: So erklärt etwa das Restaurant Der Steirer in einem Workshop „Das Geheimnis des Backhendls“, der Wiener Spitzenkoch Alex Theil lädt zum südamerikanischen Dinner in das Restaurant Carl, Genusscoach Sabine Fließer-Just entführt in den geheimsten Weinkeller der Grazer Altstadt und viel, viel mehr. Unter den prominenten Gastköchen finden sich etwa die RTL2-Stars der Kochprofis, TV-Koch Tim Mälzer oder der Berliner Sternekoch Tim Raue.

v.L.: The Duc Ngo, Tim Raue und Tim Mälzer.

„Blind Date“ und Casino-Party

Wer sich überraschen lassen möchte, ist beim kulinarischen „Blind Date“ goldrichtig: Hier wählt man vorab eines von drei Restaurants und darf sich auf ein mehrgängiges Dinner von Tim Raue, Tim Mälzer oder The Duc Ngo freuen. Welcher der drei Spitzenköche in welchem Restaurant aufkochen wird, erfahren die Gäste erst am 13. August vor Ort. Im Cuisino, dem Res­taurant des Casino Graz, wird zu Dinner und Party im Stile der 20er-Jahre geladen. Bei der „Real Gatsby Party“ erwartet die Gäste Live-Musik, eine spezielle Überraschung sowie ein fünfgängiges Dinner mit den Originalrezepten aus dem legendären Bellagio-Hotel in Las Vegas.

Foto: shutterstock

Trüffelparty & die große Schweinerei

Im Eckstein kann man das Trüffelschwein in sich entdecken. Von erstklassigen Weinen begleitet, lassen hier raffinierte Gerichte rund um die kostbare Knolle am 16. August die Herzen anspruchsvoller Gourmets höherschlagen. Die Burgundertrüffel ist übrigens eine regionale Spezialität der GenussHauptstadt Graz und wird direkt aus den Grazer Stadtwäldern bezogen. Unter dem Motto „Die große Schweinerei“ wird am 17. August im Laufke ein ganzer Abend dem köstlichen Tier gewidmet. Unter freiem Himmel wird hier im liebevoll und sorgfältig umgestalteten Innenhof des Traditionsgasthauses an mehreren Stationen Schweinefleisch in allen möglichen Varianten gereicht. Ausgewählte Winzer werden dazu vor Ort passende Tropfen präsentieren. Das Laufke ist auch offizielle Festival-Bar und serviert jedem, der ein Ticket zu einer der Veranstaltungen vorweisen kann, den Lieblingsdrink eines agierenden Gastkochs wie Tim Raue, Tim Mälzer und Co.

Foto: shutterstock

Workshops und Votings

Wer lieber selbst mit anpackt, als sich nur verwöhnen zu lassen, kommt bei den zahlreichen Workshops auf seine Kosten. Mit Shootingstar Walter Triebl (Genießerei am Markt) kann man zum Beispiel am Kaiser-Josef-Markt gemeinsam ­einkaufen und danach ein 3-gängiges Menü zubereiten, im Steiermarkhof lädt Haubenkoch ­Vitus Winkler zum Workshop rund um „Wald, Wild und Kräuter“ und im einzigartigen Aiola im Schloss St. Veit wird ein exklusives Männergrillen veranstaltet. Neben den mehr als 30 Veranstaltungen werden im Zuge des Festivals auch erstmals die Auszeichnungen Grazer Bar, Grazer Koch und Grazer Newcomer des Jahres verliehen. Hierfür kann unter www.foodfestivalgraz.at/voting abgestimmt werden. Wer bei der Verleihung dabei sein will und sich von den Nominierten bekochen lassen möchte, kann sich noch Tickets für die „Best of Graz“-Gala am 14. August im Restaurant Schlossberg sichern.

Alle Informationen zu den teilnehmenden Lokalen und die einzelnen Veranstaltungen findet man unter www.foodfestivalgraz.at